09/2017

Technik-Talk auf Augenhöhe


Expertenrunde von STAUFF-Gruppe, HandlingTech und Remmel Consulting brachte Übereinstimmung in der Bewertung von Industrie 4.0.

Die Frage nach Neuerungen und Umsetzung der digitalen Zerspanung im eigenen Betrieb brannte den beteiligten Besuchern unter den Nägeln. Zu einer Präsentation über den Stand und die Zukunft der automatisierten Fertigung hat das Steinenbronner Unternehmen HandlingTech (HT) die Bereichsleiter und Mitglieder der Geschäftsführung von Stauffenberg (Werdohl), Voswinkel (Meinerzhagen) und Georg Menshen (Finnentrop) eingeladen. Am 15.09.2017 trafen sich die Fachleute mit den Technologieberatern Bastian Willim und Uli Remmel von HT, um die neusten Entwicklung in der Roboterautomatisierung kennenzulernen. Beeindruckend war, was alles innerhalb einer Standard-Roboterzelle an nachgelagerten Prozessen möglich ist. Messen im Sekundenbereich, Oberfläche prüfen in freiem Fall, Laserbeschriftung, Entgratung etc. Ebenso die Werkstücklogistik, um eine hohe Autonomie der Zelle zu erzielen. Im Schauraum konnten dann die Exponate besichtigt und darüber diskutiert werden. Wie sagt der Sauerländer um seine Begeisterung auszudrücken: Nicht schlecht.

In einem dritten Teil stellte die Remmel Consulting für den Zerspanungsbereich eine Roadmap für Industrie 4.0 vor. Remmel zeigte seine Vorgehensweise mit sehr konkreten Handlungsfeldern auf. Anhand von Schaubildern zeigte er die erste Herangehensweise bis hin zu über 50 verschiedenen Handlungsfeldern oder Workshops, die zunächst danach abgefragt werden müssen: Was setzen wir davon bereits um? Remmel Consulting bietet moderierte Workshops, Interviews, Mitarbeiterschulungen und Vorträge über den Bereich der Akademie und des Engineerings.

Es gibt in der STAUFF-Gruppe bereits einen hohen Automatisierungsgrad. Lokal und global ist sie gut vernetzt. Beiderseits waren sich die Teilnehmer schnell einig. Es ist darüber hinaus eine Menge Luft nach oben, um das Potenzial an Automatisierung und die konsequente Umsetzung von i4.0 zu einem Erfolgsmodell innerhalb der Gruppe werden zu lassen. Alle 3 Teilnehmer - STAUFF, HT und Remmel Consulting - sind auf Augenhöhe und können von einer technisch fortschrittlichen Plattform erfolgreich durchstarten und gegenseitig eine Win-Win-Situation erzielen. Die Gespräche gehen zukünftig weiter.